Seite wählen

Am 1. August.2012 kam unser Sohn Noah über den Dächern von Geisenfeld zur Welt. Eigentlich schien alles normal, bis einigen Familienmitgliedern auffiel, dass Noah blaue Hände und Füße hätte. Wir sahen es nicht und dachten uns auch nichts dabei, bis wir die U2 Untersuchung beim Kinderarzt hatten. Kurze Zeit später wurde Noah mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht, mit dem Verdacht auf Fallot`sche Tetralogie. Auch wenn es bald 10 Jahre her ist, gefriert mir heute noch das Blut in den Adern, wenn ich daran denke. Als wir dort ankamen, stand die Diagnose fest: Fallot`sche Tetralogie, Pulmonalstenose und einiges mehr. Uns zog es den Boden unter den Füßen weg und wir fragten uns, warum wir?

Noah hatte noch eine große Schwester, die sehr darunter gelitten hat. Ganze neun Monate – mit Unterbrechungen – war Noah im Krankenhaus. Dann kam endlich der lang ersehnte Tag, an dem wir Noah mit nach Hause nehmen durften. Dieses Glück war unbeschreiblich, auch wenn wir etwas Angst hatten vor der Zukunft. Noah wurde 2016 nochmals operiert und ist seither ein unbeschwertes Kind. So oft haben wir gesagt, dass man an seiner Art merkt, wie dankbar er ist. Er hat diese gewisse Güte und Warmherzigkeit, als wüsste er wie viel Glück er doch hatte.

Heute ist er neun Jahre alt und keiner würde glauben, wie hart er dafür kämpfen musste. Am 04.10.2012, bei der Herz-OP, hatte Noah seinen 2. Geburtstag.

Cart
  • No products in the cart.