Seite wählen

Wahl des Herz-Held 2022

Untenstehend finden Sie die eingereichten Texte für die Nominierungen:

Evi Goes

Inspiriert durch die Geschichte von Lea und Emma und ihrer Lehrerin Frau Libertus aus dem Jahr 2021 möchten auch wir unsere Klassenlehrerin Frau Evi Goes zur Herz-Heldin 2022 nominieren. Sie ist uns seit der Einschulung unserer Tochter Lenja im August 2020 ein Fels in der Brandung und unterstützt Lenja nun schon eineinhalb Jahre auf ihrem Weg in die Schulwelt im Homeschooling nach Kräften, ebenso wie die Kollegin Frau Reimann und die Direktorin Frau Schmedemann. Sie alle kämpfen mit uns um die Gesundheit und das Weiterleben unserer Tochter. Dafür sind wir sehr dankbar und möchten unsere Anerkennung ihrer Verdienste mit dieser Nominierung zum Ausdruck bringen. 
 
Lenja ist ein Frühchen mit komplexem angeborenen Herzfehler und Koronaranomalie. Diese Kombination war verheerend und bescherte uns zu Beginn 3 Monate Klinik, 2 davon auf der Intensivstation und 6 Wochen Beatmung.  
Die ersten Jahre war nicht klar, ob sie den Kampf überhaupt schaffen würde. Sie hat es mit unbändiger Lebensfreude geschafft und sich ihr Leben erobert bis Covid19 über uns alle hereinbrach. 
Wie in den ersten 1 1/2 Jahren ihres Lebens nach der Klinikzeit hieß und heißt es wieder Isolation, die Kontakte unserer Familie auf ein Minimum und mit allen Sicherheitsmaßnahmen einschränken, bis der medizinische Fortschritt ein Wiederaufleben unseres Soziallebens möglich macht.  
 
Ich erinnere mich noch gut an das erste Zusammensetzen vor der Einschulung mit Frau Goes und Frau Schmedemann, bei dem wir lebhaft diskutiert haben, wie der Start für Lenja möglich ist und wir gleichzeitig ihr Leben schützen. Ich ging aus dem Gespräch mit der Gewissheit, dass man meine Sorgen und Ängste sehr ernst nimmt und wir einen anstrengenden aber lohnenden Weg zusammen gehen werden:  
Auch sie beide sagten, dass dies „nur ihr Arbeit“ wäre. Für mich war und ist dies keineswegs „nur ihre Arbeit“, sondern Ausdruck ihrer Bescheidenheit. Aus einem „Ich weiß noch nicht, wie das gehen soll, zu Hause lesen, schreiben und rechnen zu lernen.“ ist ein toller Erfolg geworden. Wir haben gemeinsam das Unmögliche geschafft. Dank des großartigen Engagements von Frau Goes mit vielen Lern-Videos, Videocalls, Heimbesuchen und kreativen Ideen schafft sie es, uns durch eine sehr schwere Zeit zu begleiten. Sie ist auch für mich Unterstützung und Rückhalt als Lehrerin meiner Tochter zu jeder Stunde, ebenso wie ihre Kollegin und die Leitung der Grundschule, die uns unbürokratisch den Rücken freigehalten hat. 
 
Wir hoffen sehr, dass bald der richtige Start mit regulärem Unterricht ohne große Eingewöhnungsschwierigkeiten stattfindet. Aber auch dort bin ich mir sicher, dass das Team Grundschule Mühlenredder alles geben wird und unsere Herzheldin Frau Goes Lenjas Fels in der Brandung ist. Danke dafür! 

Bianca

Das ist mein Herz-Held: Bianca ist unsere Herz-Heldin 2022 ️ Sie ist seit einigen Jahren die Integrationshilfe im Kindergarten für unseren 6-jährigen Sohn Ben, der ein hypoplastisches Linksherz hat. Sie bestärkt ihn in seiner Persönlichkeit, gibt ihm Mut und schenkt ihm Selbstvertrauen, welches er durch seine schwere Erkrankung verloren hat. Hier ein Beispiel: Ben möchte mit Kindern ein Klettergerüst hochklettern, schafft es aber leider nicht. Bianca beobachtet die Situation und spricht ihm Mut zu. Aufgrund seiner körperlichen Schwäche benötigt er Unterstützung und natürlich bekommt er diese auch. Und dieser Moment, als Ben es dann das erste Mal ganz nach oben auf das Gerüst geschafft hat, war als würde aus einer kleinen Maus ein riesiger Löwe werden!  

Und dies ist nur ein Beispiel, warum Bianca unsere ️-Heldin ist. 

Schön, dass es dich gibt!

Björn Picker

Laufend gespendet: Björn Picker (42) aus Attendorn im Sauerland widmete sein komplettes Laufjahr 2021 dem Bundesverband Herzkranke Kinder e.V.. Das Besondere an dieser Aktion: Björn Picker trägt selbst seit einigen Jahren einen Herzschrittmacher. Und mit dem Laufsport begann er erst vor zwei Jahren. 

Bis zur großen Schlussetappe in der Attendorner Innenstadt im Oktober 2021, wo ihn zahlreiche Fans und Unterstützer lautstark empfingen, lief Picker 1.100 Kilometer und sammelte dabei 7.000 Euro Spenden für den Bundesverband Herzkranke Kinder e.V… Die Spenden kamen von Privatleuten, Unternehmen und Fans. 

Mittlerweile ist Björn Picker als „Heartbeatrunner Sauerland“ recht bekannt in Attendorn und Umgebung. Mit großem Einsatz pflegt er seine Social Media-Kanäle und machte auch dort im vergangenen Jahr ordentlich Werbung für den BVHK. 

Björn: „Trotz Herzschrittmacher fühle ich mich beim Laufen gut. Für den BVHK zu laufen war mir eine echte Herzensangelegenheit.

Frank Knodt

Das ist mein Herz-Held: Ich nominiere meinen Mann Frank Knodt, der seit 2020 mit einem Herzschrittmacher lebt. Die Diagnose lautet Sick-Sinus-Syndrom ausgelöst durch eine Herzmuskelentzündung. Als ambitionierter Läufer mit Herzschrittmacher hat er es sich zum Ziel gemacht andere Sportler zum Thema Herzmuskelentzündung zu sensibilisieren. Er setzt sich für Menschen und Kinder ein, die nicht das Privileg haben Laufen zu können oder generell Sport zu machen. So hat er mit seinem gegründeten Projekt Herzsignal den Bundesverband Herzkranker Kinder über ein Jahr lang unterstützt und am Ende ist eine tolle Summe von 7300 Euro zusammengekommen.

Auch zahlreiche prominente Sportler wie Alexander Leipold, Gesa Krause oder Frank Busemann und Politiker wie der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn haben sich dem Projekt angeschlossen und unterstützt. Wegen diesem tollen Einsatz bin ich der Meinung das er den Titel Herz-Held 2022 mehr als verdient hat. 

Petra Oehrlein

Petra Oehrlein engagiert sich im allerhöchsten Maße für schwer herzkranke Kinder. Sie ist dabei mit Herzblut und vollem Einsatz immer mit Rat und Tat zur Stelle. Egal ob weit in die Abendstunden oder am Wochenende hilft sie den Familien von herzkranken Kindern. 
 
Sie war an unserer Seite als unser kleiner Dante 5x im letzten Jahr operiert wurde und es sehr sehr schlecht aussah. Sie strahlt immer Zuversicht und Hoffnung aus, ohne Sie hätten wir das letzte Jahr nicht überstanden. Für alle Fragen rund um Herzchen war/ist sie stets unsere erste Wahl. Keine Frage ist zu klein, um geklärt zu werden und auch zum Tränen trocknen findet sie stets Zeit und die richtigen Worte. 
 
Sie ist sowohl fachlich wie auch menschlich eine einmalige Person. Auf ihr Wort und ihre Tatkraft ist stets Verlass. 
 
Wir wünschen allen Familien mit herzkranken Kindern einen Menschen wie Frau Oehrlein an die Seite! Sie schafft es immer daran zu glauben dass es weiter geht, egal wie schwer die Zeit auch sein mag. Für uns ist und bleibt Frau Oehrlein eindeutig eine Herz-Heldin! 

Cart
  • No products in the cart.