Seite wählen

Pixabay/PDP

Optische Pinzette enthüllt ein Geheimnis der Muskelkraft
Was das Herz im Innersten zusammenhält
Der menschliche Körper ist eine Dauerbaustelle: Ständig werden Proteine abgebaut und durch neue ersetzt. Dieser stete Umbau beeinträchtigt keine unserer Funktionen: die Atmung bleibt nicht stehen, das Herz schlägt ein Leben lang weiter. Dabei zieht sich der Herzmuskel mit jedem Schlag zieht zusammen und dehnt sich anschließend wieder aus. Warum das auf Dauer funktioniert, ist vielfach noch ein Rätsel.

Eine optische Pinzette entschlüsselt nun die Bindungskräfte, mit denen es dem Körper gelingt, die Proteinstränge im Muskel zusammenzuhalten, selbst wenn einzelne Bausteine ersetzt werden. Zwei Proteine sorgen dafür, dass sich Muskeln dehnen lassen, ohne auseinander zu fallen: eines davon ist das Titin, das längste Eiweiß des menschlichen Körpers, das andere ist α-Actinin, das über die Fähigkeit verfügt, das Titin im Muskelgewebe zu verankern.

Eines Tages könnten auch Patienten von den Ergebnissen profitieren: „Die Grundlagenforschung schafft hier die Basis für ein Verständnis von genetisch bedingten Krankheiten wie Muskeldystrophe und Herzinsuffizienz.

Mehr Info: https://idw-online.de/de/news666837