Seite wählen

Die Gewinner des BVHK-Journalistenpreises „Herzkrank geboren – ein lebenslanger Weg“

Wir haben unseren Journalistenpreis für herausragende Veröffentlichungen in den Kategorien Print und Fernsehen zum Thema „Herzkrank – ein lebenslanger Weg“ verliehen.

Print: Martin Schlak errang mit dem berührenden Artikel im Wochenmagazin Stern „Claras zwei Herzen“ Platz 1 im Bereich Print. Er begleitete sieben Monate lang ein Mädchen, deren Leben an einer Maschine hing, dem sogenannten Kunstherzen. Ihre Geschichte ist ein Einblick in das Können unserer modernen Hochleistungsmedizin – und erzählt eindrücklich, was die Diagnose Herzfehler für das Leben der Kinder und ihrer Eltern bedeutet.

TV: Milan Panek und Manka Heise erreichten mit ihrem aufrüttelnden Beitrag im ZDF-Magazin Frontal21 „Kranke Kinder schlecht versorgt – Engpässe im Krankenhaus“ den ersten Platz. Sie schildern deutlich, dass es Deutschlands Kinderkliniken an Personal und Geld fehlt. Die Münsteraner Klinik musste beispielsweise wegen des Pflegepersonalmangels auf der Intensivstation im vergangenen Jahr 656 Kinder abweisen. Die Sendung macht den Stress und die Belastungen für Familien und Krankenhauspersonal fühlbar.

Die Beiträge wurden von einer unabhängigen Jury aus namhaften Journalisten und Experten als preiswürdig bewertet.

Unterstützung:

Die Robert-Enke-Stiftung hat den BVHK-Journalistenpreis 2022 mit 3.000 € finanziert. Dafür sind wir sehr dankbar.

Unser Schirmherr, Kabarettist Christoph Sieber, hat die Preise online verliehen.

Ab sofort läuft die Ausschreibung für den BVHK-Journalistenpreis 2023, mit dem wir auch im nächsten Jahr wieder herausragende journalistische Beiträge aus dem Jahr 2022 auszeichnen. Einsendeschluss: 31.01.2023.

Cart
  • No products in the cart.